Griasmolle Ranzenburg e.V.

Herrlingen

Hallo Molle,

am letzten Sonntag war es wieder einmal so weit: die Griasmolle gingen auf Tour nach
Herrlingen. Aufgrund der schlechten Wetterprognosen hätte man befürchten können, daß sich nicht allzuviele Molle an der Haltestelle einfinden - doch weit gefehlt! Ein echter Molle kennt kein schlechtes Wetter, und so wartete eine beträchtliche Gruppe Molle auf die Buseinfahrt. Einige warteten sogar schon seit über einer halben Stunde, vielleicht weil sie übermotiviert waren, vielleicht aber auch weil es Unsicherheiten im Fahrplan gab... Ein großes Hallo gabs dann auch, als unser Bus endlich um die Ecke kam, stand doch vorne ganz groß „ GRIASMOLLE on Tour“ drauf. Da konnte es endlich losgehen! Nach kurzem Zwischenstopp in Ranzenweiler, wo noch ein Molle zustieg, ging es über Ulm nach Herrlingen. Ein Thema wurde im Bus dann immer noch heiß diskutiert: die unangekündigte Häskontrolle, die unsere Häsmeisterin während des letzten Umzuges durchführte. Jeder wollte nun natürlich wissen, ob dies wieder stattfinden würde. Nach dem Sie uns allerdings zusagte, daß Sie dieses Mal den Umzug lieber klassisch mitlaufen wollte, war eine Allgemeine Erleichterung im Bus zu spüren. In Herrlingen angekommen hatten wir noch ein wenig Zeit, bis es lossging. So erkunden einige Molle schon einmal die Lokalitäten um festzustellen, wo man im Anschluss nach dem Umzug noch ein wenig gemütlich Beisammen sein kann. Der Zunfti (also ich) legte die Zeit fest, wann der Aufstellungsplatz aufzusuchen wäre. Fast alle Molle waren dann auch pünktlich dort. Natürlich gab es mal wieder ein paar Ausnahmen - Molle mit schlechter Orientierung, die den Platz nicht selbständig finden konnten. Um die kümmerte sich der Zunfti aufgrund seiner Fürsorgepflicht natürlich persönlich. Nur deshalb kam er auch etwas spät.... Da wir allerdings mit der Startnummer 44 eher im Hinteren Teil des Umzugs angesiedelt waren, hatten wir doch noch genügend Zeit und konnten so den Umzug noch etwas anschauen. Als sich der Gaudiwurm endlich in Bewegung setzte waren wir doch alle sehr überrascht: die Straßen waren gesäumt von jubelnden, gutgelaunten Gästen! Der Applaus fand auch schier keine Grenzen als unsere Rätsche unter ohrenbetäubendem Lärm immer wieder im Kreise drehte. Durchgeschwitzt aber glücklich absolvierten wir unsere Kür. So muß ein Umzug sein!
Anschließend fand sich dann ein Teil der Molle im Jugendtreff ein und feierten noch ein wenig, bis wir gegen 17:30 Uhr wieder unsere Heimreise antraten.

Ich hoffe, daß wir trotz einer örtlichen Konkurrenzveranstaltung (*g*) möglichst viele Molle nächsten Samstag zu unserem Nachtumzug in Goßbach wiedersehen. Abfahrt ist 15:30 Uhr

Grias - Molle !
Euer Zunfti

blog comments powered by Disqus