Griasmolle Ranzenburg e.V.

Oberdischingen

schon allein das Wort „Oberdischingen“ reicht ja bekanntlich aus, um ein Molle-Herz zu erfreuen, und so machten sich am Sonntag morgen einige Molle auf zum Bus. Trotz strahlend sonnigem Wetter und bester Aussichten (Startplatz 29 von 110) waren bei weitem nicht so viele Molle am Treffpunkt wie angenommen - dichtes Gedränge auf den Busplätzen blieb also aus, und auch die wieder reichlich vorhandenen Getränke reichten so für jeden. In Oberdischingen dann machte sich die von Häbbe vorausschauend früh geplante Abfahrt bezahlt - Über einen „VIP-Parkplatz“ direkt vor den Festzelten freuten wir uns alle - garantierte doch diese Tatsache; 1.: schnelles und sicheres Verstauen der Maske nach dem Umzug, sowie 2.: eine deutlich verminderte Gefahr, den Bus nicht zu finden oder gar zu verpassen. Wie bei diesem beliebten Umzug üblich, trafen wir auch einige andere Zünfte aus Ranzenburg an, so daß man sich schon fast heimisch fühlte. Das Wetter war optimal, nachdem die unaufhörlich scheinende Sonne langsam die Minusgrade vertrieben hatte. So kamen wir während dem Umzug wieder mächtig ins Schwitzen - Der Umzugsweg war lückenlos mit Zuschauern bestückt, und wir hatten unseren Spaß. Danach wurde in den verschiedenen Zelten und Bars gefeiert - Zeit hatten wir ja - Bis der überlange Umzugswurm auch die letzten Startplätze zum Zuge kommen ließ, feierten wir schon über 1 Stunde. Tatsächlich war es dann um 18.00 Uhr für jeden ein Klacks, pünktlich am Bus zu erscheinen - Die bei der Abfahrt vorhanden „Lücken“ füllten wir dann einfach mit ein paar „Grünen“ auf. Nun bleibt uns also nur zu hoffen, daß wir am Faschingssonntag auch mit solch einem Königswetter belohnt werden. Verdient hätten wir´s ja! Und nicht vergessen - Am „Gompigen“ zum Fasnetsausgraba sollten auch immer ein paar Griasmolle da sein! Abschließend wieder eine kleine „Gewinnspiel“-Frage:  Welche Startnummer haben wir Griasmolle am Fasnetsumzug in Ranzenburg? Findige Molle werden sicherlich andere närrische Internet-Seiten kennen, auf denen dies in Erfahrung zu bringen ist.Antwort bitte unter diesen Bericht als „Kommentar“ eintragen / oder ins Gästebuch. Die ersten Zwei dürfen  mit dem Webmolle oder dem Hilfswebmolle  am Gompigen einen an der Bar trinken. Je nachdem, wer verfügbar ist Happy   

Bis dann - Euer Hilfswebmolle

Comments

AU bleibt AU

Wie es singt und lacht.......

Nachdem unsere diesjährige Fasnetskampagne dieses Jahr ja mit drei Nachtumzügen
gestartet ist, war dieses Wochenende endlich wieder „Familien-Umzugs-Zeit“. Und
da wir Griasmolle ja bekanntlich eine einzige große Familie sind Happy , waren wir
alle von jung bis alt, gutgelaunt und in beachtlicher Anzahl in Au unterwegs.
Traditionell fand sich ein Teil der Griasmolle schon ab 12.00 Uhr beim Thomas
Zeh ein, der wie immer ein kleines Aufwärm-Festle für die Molle vorbereitet
hatte. Leider mußte die motivierte Molle-Schar an diesem Wochenende ohne das
Führungsduo auskommen, doch glücklicherweise war der 3. Zunfti Klara sofort
bereit, die Verantwortung zu übernehmen. So reihten sich in ihr bereits
vorhandes Kinder- und Jugendgefolge auch die restlichen Molle fröhlich ein. Da
einige der Molle ihr Häs an diesem Tag zum ersten Mal dieses Jahr bei Tageslicht
betrachtet hatten, konnten beim einen oder anderen noch leichte „Spuren“ der
letzten Umzüge bewundert werden....... Aber „Haltet den Molle sauber“ war ja
angesichts der leicht matschigen Straßen sowieso nicht so einfach.Für den
Fußmarsch zum Aufstellungsplatz konnten wir uns dieses Mal auf jeden Fall
genügend Zeit lassen - denn mit unserer Startnummer jenseits der „80“ war
wirklich keine Eile von Nöten. Auch wenn die Wetterlage anders als die letzten
Jahre eher naßkalt und ungemütlich war, war der Umzugsverlauf trotzdem schön und
mit vielen Zuschauern bestückt. Anschließend wurde in den Straßen Au´s noch
feste gefeiert, so gut dies in und um die zum Bersten gefüllten Zelt, Halle und
Stadeln möglich war. Leider hatte ein Molle das Sprichwort „Feiern bis der Arzt
kommt“ etwas zu wörtlich genommen.... Doch der Großteil der Molle hatte, wie für
einen Sonntag angemessen, bei bester Gesundheit den Heimweg zeitig angetreten.

Zum Abschluß gibts heute noch ein aufheiterndes Wochenrätsel,
Die Frage lautet: „Who´s that (Griasmolle-) Girl?“
Happy Ich habe versprochen es nicht zu verraten Happy

2009.02.09

Wer als erstes die richtige Antwort als Kommentar unter das betreffende Bild in
unserem Fotoalbum schreibt, darf auf dem nächsten Umzug mit dem Webmolle a
Schäpsle trinken!

Bis Oberdischingen

Euer Webmolle




Comments