Griasmolle Ranzenburg e.V.

Mar 2006

Gosbach

Hallo Ihr Party-Molle!

Komm hol das Lasso raus… 
… wir spielen Cowboy und Indianer!


Ja, ein toller Abend in GOSBACH liegt hinter uns, und wieder wurden wir hinsichtlich der Party-Qualitäten  dieser Veranstaltung nicht enttäuscht. Schon auf der Busfahrt hatten wir genügend Zeit, um uns einzustimmen – ein Highlight war mal wieder unsere noch junge Tradition der „Gastspringer-Vorstellung-am-Mikrofon“ . So kamen wir nach 1,5 Stunden wohlgelaunt in Gosbach an. Grandios war schon zu Beginn unser Startplatz Nr. 4 ganz vorne – den wir souverän pünktlich wie gewohnt antraten. Der Umzug war Stimmungsgeladen – öffentlich wurden wir als regelmäßige Besucher des „Haus Nr. 4“ geoutet. Danach war genügend Zeit uns in den Zelten und Bars zu vergnügen. Frei nach dem Motto „wir hamm doch keine Zeit“ feierten wir exzessiv und ausgelassen. Dass der DJ insgesamt wohl ungefähr 100 mal das „LASSO-Lied“ auflegte konnte unsere Stimmung nicht bremsen. Schließlich mussten wir doch aufbrechen, auch wenn meine Griasmolle-Uhr erst 22.15 Uhr anzeigte (was sie heute noch tut).  Traditionell für Gosbach verspätete sich unsere Abfahrt dann doch noch etwas, da diverse Mitglieder noch von der Straße aufgesammelt werden mussten. Nach einer fröhlichen Heimfahrt kehrten einige von uns gegen 2.00 Uhr noch auf den Hofball ein. Dort war noch mehr los als erwartet, so dass die Hartgesottenen unter uns noch ein ganzes Weilchen durchhielten.

In diesem Sinne – ein 3fach kräftiges GRIAS-MOLLE und bis zum nächsten Umzug,

Euer
Hilfswebmolle


P.S. Danke an  „DIE ZUNGE" für das Fotomaterial

Comments

Mindelheim / Oberdischingen

Hallo Ihr Party-Molle!

Ich glaub es geht schon wieder los……
            …..  das darf ja wohl nicht waaaahr sein!

Solche Gedanken beschleichen uns wohl alle mal, wenn wieder ein Umzugs-Reiches

Wochenende wie das vergangene bevorsteht.
Aber was solls – toll wars! Es hat sich mal wieder bestätigt, dass man ruhig auch mal was Neues ausprobieren sollte, denn der Ausflug nach Mindelheim hat sich richtig gelohnt.

Klasse Umzug, die Zuschauer haben mal richtig mitgemacht und das „Ambiente“ war einem Griasmolle auch würdig – der Kirchturm war von beiden Seiten mit zwei überdimensionalen Narren geschmückt! Unser Startplatz war zwar etwas weit hinten, aber wir wussten uns auch vor dem Umzug zu amüsieren…

Dementsprechend war auch die Heimfahrt feucht (Regen) aber vor allem Fröhlich (&hellipWinking

Folgende Erkenntnisse konnte man nach diesem Abend erlangen:

1. Häbbe ist erst 25 Jahre alt, und er rockt tatsächlich zu Liedern von ACDC
2. Bembe ist unser bekanntester „Neuzugang“
3. Joggy hat Angst vor der Veröffentlichung seines Fragenbogens
4. Der Bus fährt nicht immer pünktlich zurück, vor allem nicht ohne den 1. Vorstand
5. Lolita hat ein Akropolis-Restaurant-Schild gemopst und ist glücklich damit
6. Sven hat Lolita einen dicken fetten Rettich geschenkt, was das bedeutet weiss Ich nicht.

Am nächsten Tag waren trotzdem die meisten für Oberdischingen wieder fit – wie immer ein strahlendes Wetter für einen traditionell beliebten Umzug! Näheres kann ich nicht berichten – Kuka und Benni haben mir jegliche Details verweigert. Aber die Bilder sprechen für sich! 

Bleibt mir nur zu sagen – auf zum Endspurt! Bis zum Gompigen!

Euer Hilfswebmolle

Comments

Ettenheim

Hallo Ihr Party-Molle!

Hinter uns liegt ein tolles stimmungsgeladenes Wochenende in Ettenheim.  Die Organisation dieser Reise war hervorragend, das richtige Wetter war  bestellt, und für Essen und Trinken im Bus war reichlich gesorgt. So kamen wir bester Stimmung und gut gesättigt  an, um gleich zum kulturellen Tagespunkt überzugehen: dem Narrenmuseum in Ketzingen. Der eine oder andere, der einen Kulturschock zu befürchten hatte verzichtete auf dieses Highligt und  verpasste so eine witzig-spritzige Führung von Marianne (und den Bus). Nachdem wir dann unsere Zimmer in der Pension bezogen hatten, gings auch gleich weiter zum Fackelumzug nach Schwaighausen. Der Umzug selber war leider rum, bevor wir uns richtig warmgelaufen hatten. Außerdem fanden wir erst im Nachhinein raus, dass es ein Fackelumzug war, und wir die Fackeln irrtümlich vor dem Umzug gelöscht hatten, egal. Danach hatten wir definitiv viel Spaß: Im Gasthaus Krone gabs zur Pizza einen beeinruckenden Strip unseres Schweizer Gastspringers Beate (Griasa-Molle). Auch in der Halle und im Discokeller war einiges geboten – als Gäste ließen wir uns nicht lumpen, und zeigten den Badensern mal wo der Stimmungshammer hängt – spätestens als die Halle zum Lied von Liquido unter den Füßen von springenden Griasmolle bebte, kannte uns jeder. Als der Bus um 1.30 zur Abfahrt bereitstand, fehlte noch der eine oder andere – Häbbe  hatte sich zwar extra noch mal in den Hexenkessel gestürzt, um noch den einen oder anderen orientierungslosen Molle rauszuziehen, konnte aber nicht alle Molle-Seelen retten.  Zurück in Ettenheim, wurden dann noch heiße Zimmer-Parties gefeiert, bei denen sich manche Molle für Rockstars hielten und ein bischen die Zimmer demolierten, tsts. Chefmolle hat seinen Zimmerschlüssel im Bus liegen lassen, und hatte so noch seine eigenen Erlebnisse, kann sich jeder noch erzählen lassen…  Trotz dieser anstrengenden Ereignisse hatten wir am nächsten Tag noch genug Kraft, um beim Umzug in Ettenheim auch noch mal alles zu geben. Christoph „Ex-Prinz“ schaffte es, sich einen Sprecherwagen unter den Nagel zu reißen, und mit lautem Hallo eine halbe Stunde lang die Griasmolle zu begrüßen. Der Umzug selber wurde unseren hohen Ansprüchen gerecht, und unsere Startposition war auch klasse. Nach dem Umzug gerieten die meisten in ein wahres Konfetti-Bad, so dass sicherlich auch heute noch jeder eine schöne Erinnerung daheim auf dem Fußboden liegen hat. Abschließend kann man sagen, dass das mal wieder super-klasse Ausflug war, und jeder der nicht dabei war soll sich mal so richtig ärgern.  Deshalb auch noch mal ein riesiges Lob und DANKE DANKE DANKE an unseren Super-Organisator Joggy, der das alles mit viel Aufwand für uns auf die Beine gestellt hat!

In diesem Sinne, ein kräftiges GRIAS-MOLLE an alle, und bis zum nächsten Super-Umzug!

Comments

Dietenheim

Hallo Ihr Party-Molle!

Ja, alles hat ein Ende....  Leider auch diese Fasnets-Saison!

Doch während wir schon alle dabei sind, das Häs wieder für die nächsten Monate auf dem Dachboden zu verstauen und noch die letzten Konfetti aus der Unterwäsche zu kratzen, können wir noch einmal auf ein grandioses Ende der Fasnet blicken!

Der anstrengende Enspurt begann am Gompigen morgens, als es immerhin 5 Molle schafften, dem Schulsturm beizuwohnen. Richtig zur Sache gings Abends  - nachdem traditionell ein paar (zu) wenige Molle beim Ausgraba mitgelaufen sind, konnten wir später viele sonst strenge Häs-Träger in Faschingskostümen bewundern. Den 1. Preis für das originellste Kostüm vergebe ich an Häbbe für seine Kreation „Vollbusige Putzfrau mit Charme und Perücke“.  Insgesamt wird der Straßenfasching in Dietenheim wieder familiärer und gemütlicher, so daß sich auch ein Molle wieder richtig wohlfühlen kann!

Bis Sonntag waren alle wieder fit - besondere Bewunderung verdienen unsere „früh morgens um sechs - Rätscher“ und ebenso die Personen die dieser Formation auch noch Ihre Türen geöffnet haben. Beim Umzug kam eine beträchtliche Anzahl an Griasmolle zustande - obwohl viele den Heimvorteil nutzen, um in anderen Gruppen mitzuwirken! Unproblematisch - im Herzen sind wir alle Griasmolle.

Am Rosenmontag dann der absolute Höhepunkt: der Erste und einzige Auftritt unserer sagenhaften Griasmolle-Tanzgruppe! Dafür wurden wir sogar mit einem Bild und einem Lob im Zeitungsartikel der Südwestpresse belohnt. Danke an alle Tänzer die seit November regelmäßig geübt haben,  ihr wart SPITZE!

Der Umzug in Tettnang überzeugte wie schon in vergangenen Jahren. Auch wenn wir arbeits- und krankheitsbedingt bereits mit Ausfällen zu kämpfen hatten.

Am Aschermittwoch waren dann viele gekommen, um gemeinsam vor der Dia-Show und bei gutem Essen in Erinnerungen zu schwelgen. So konnten wir unter Freunden die Saison gebührend ausklingen lassen.

Die nächste Zeit wird auch die Internetseite ruhiger - wir ziehen uns ein wenig zurück in den Winterschlaf - Nichtsdestotrotz werden wir regelmäßig eins der lustigen Interviews einstellen, sofern uns das Material nicht ausgeht.

So sehen wir uns also spätestens an unserer Jahreshauptversammlung, über deren Zeitpunkt wir Euch rechtzeitig informieren werden.

Viele Grüße an Euch alle und auf baldiges Wiedersehen

Webmolle und Hilfswebmolle


Comments

Au

Hallo Ihr Party-Molle!

Bei Familie Zeh
Ist´s so scheee!


Wenn die Molle mal nach Au gehen
Lässt sich Au die Sonne sehen! 

Hinter uns liegt ein wunderbarer Sonntag begleitet von viel Sonne und bester Laune! Tatsächlich haben es zwar nur 4 Griasmolle geschafft ab Treffpunkt Penny-Markt mit dem Fahrrad zu fahren. Trotzdem fanden sich einige mehr am Zwischentreff bei Thomas Zeh, kurz nach der Regglisweiler Brücke ein. Dort gabs ne zünftige Garagen-Party mit Bier und Wienerle. Dank des hervorragenden Wetters wurde die gut geheizte Garage jedoch kaum genutzt. Die Organisation war klasse, wir fühlten uns hier sehr wohl – deshalb ein herzliches Dankeschön an Thomas und seine Frau Marion! Anschließend nahmen wir am stimmungsgeladenen Umzug teil – der für die meisten Griasmolle ungewohnt lang war. Aber die gutgelaunten Zuschauer machten das wett. Nach dem Umzug war einiges los in Au – so dass sich die Molle erst mal verstreuten und jeder jeden suchte. So feierten wir noch an verschiedenen Plätzchen ein paar kleine Griasmolle-Parties. Aber es war halt doch Sonntag, da muss man irgendwann die Bremse reinhauen – deshalb: Ich freu mich schon auf nächstes Wochenende!! So long –
 
Euer Hilfswebmolle

Comments